Sanierungs-, Insolvenz- und Zwangsvollstreckungsrecht, Forderungseinzug, Sicherheitenverwertung

Als Gläubiger wollen Sie Ihre Forderungen bestmöglich durchsetzen und Ihre Sicherheiten bestmöglich verwerten. Zuallererst entscheidend dafür ist die richtige und angemessene Kommunikation mit dem Schuldner: Man sollte kooperativ auftreten und ihm eine helfende Hand ausstrecken, niemals von oben herab. Ihm muss klar werden, dass Kooperation im Rahmen des Machbaren dazu führt, dass er weiterhin ohne böse Überraschungen leben bzw. den „Knebel“ eines Insolvenzverfahrens vermeiden kann. Sie werden überrascht sein, dass bei in diesem Sinne richtiger Herangehensweise häufig noch Erlöse erzielt werden, die Sie rein zwangsvollstreckungsrechtlich nicht hätten erzielen können. Und bekanntlich ist immer der Erlös der wertvollste, weil kostengünstigste und sicherste, der ohne Zwangsmittel erzielt wird. Letztlich also eine „win-win-Situation“ für Gläubiger und Schuldner.

Aber: Verpasst Ihr Schuldner diese Chance, muss man dazu in der Lage sein, unverzüglich alles, was das deutsche Zwangsvollstreckungsrecht her gibt, auch konsequent anzuwenden. Und dass man das tun wird, muss Ihr Schuldner von Anfang an merken und verstehen.

In puncto Sicherheitenverwertung kann ich Ihnen bei allen Fragen rund um die freihändige Immobilienverwertung (auch private Bieterverfahren), Zwangsversteigerung/Abwehr von Versteigerungsverhinderern (auch Terminsvertretung), Zwangsverwaltung, Verwertung von Einzelforderungen oder Globalzessionen, Bürgschaften, Sicherungseigentum, Rechte, Patente, Geschäftsanteile usw. helfen

Bei all dem können Sie direkt von meinem großen Erfahrungsschatz in den Bereichen Forderungseinzug, Zwangsvollstreckung und Sicherheitenverwertung auf Bankenseite profitieren.

Jörg Wehmeyer
+49 (0) 6221 99898-90
joerg.wehmeyer@cmt-rechtsanwaelte.de